WECF Deutschland

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube

Children have a right to a healthy environment

WHO should set up a competition for the best children's environmental health programme. (Text in German)

20.06.2007 |Johanna Hausmann




Kinder haben ein Anrecht, in einer gesunden Umwelt zu leben

Die WHO sollte einen internationalen Wettbewerb um die beste Umwelt- und Gesundheitspolitik für unsere Kinder ausrufen

Vor drei Jahren beschlossen die Gesundheits- und Umweltminister aus 53 Staaten West- und Osteuropas und Zentralasiens in Budapest den Aktionsplan zur Verbesserung von Umwelt und Gesundheit der Kinder (CEHAPE – Children’s Enviroment and Health Action Plan for Europe, gesprochen „see happy“).



Ziel dieses Aktionsplanes ist, die Belastung von Kindern  durch Umweltfaktoren zu verringern und möglichst vollständig zu verhindern. Wenn sich Mitte Juni in Wien auf Einladung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Vertreter des Umwelt- und Gesundheitssektors treffen, wird erste Bilanz darüber gezogen, was die Länder seither für die Gesundheit ihrer Kinder getan haben.

In Budapest ist der WHO ein Durchbruch gelungen: erstens weil in Fragen der Umweltbelastung nun der Fokus auf den Schutz der Kinder ausgerichtet ist, zweitens weil die Regierungen sich verpflichten, konkrete Maßnahmen zum Schutz der Kinder zu ergreifen, drittens weil Vertreter der Gesundheits- und Umweltschutzbehörden seither gemeinsam - also ressortübergreifend – an Lösungen mitarbeiten.

Volltext Version herunterladen.