WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube

Erhalt der Biodiversität & Gesunde Nahrungsmittel

WEFC strebt im Bereich sichere Nahrungsproduktion und nachhaltige ländliche Entwicklung in der EU und der Region EECCA (Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien) an, dass bis 2020 alle Kinder, Frauen und Männer Zugang zu sicheren, regional produzierten, vielfältigen und bezahlbaren Nahrungsmitteln haben. Sie sollen frei von gefährlichen Chemikalien, Nanopartikeln und genetisch veränderten Organismen sein, fair gehandelt und in Einklang mit Natur und Landschaft produziert, so dass Wasser, Boden, Luft und Artenvielfalt geschützt werden.

Mehr auf der Seite Vision & Strategie.


Aktuelle News & Berichte

Unser gemeinsames Statement zu den EU-Wahlen mit SDG Watch Europe
"Die Gleichstellung der Geschlechter ist einer der Grundwerte der EU - und wir können uns kein weiteres Jahrzehnt ohne Fortschritte leisten - oder noch schlimmer, eines mit Rückschritten"
28.05.2019

Hintergrundgespräch Agenda2030 und UN-Gipfel - 02.04.19
Als Politikansatz für nachhaltige Entwicklung und eine gerechtere Welt stärkt die Agenda 2030 den Multilateralismus
08.04.2019

Veranstaltung „Jugendwerkstatt Wandelbar – Wir gestalten Zukunft“
Bewerbung noch bis zum 15.05.2019 möglich
03.04.2019

Weitere finden Sie unter News & Berichte.


Aktuelle Pressemeldungen

Hintergrundgespräch zur Agenda2030 am 02.04.19
Als Politikansatz für nachhaltige Entwicklung und eine gerechtere Welt stärkt die Agenda 2030 den Multilateralismus
08.04.2019

EINLADUNG - Hintergrundgespräch für Multiplikatoren, Medien und Nachhaltigkeitsakteure - 02.04.19
AGENDA 2030 als Politikkonzept für Multilateralismus
13.03.2019

Schmidts Alleingang zu Glyphosat - ein Schlag gegen die Nachhaltigkeitspolitik und Demokratie
München: Die Zustimmung Deutschlands durch Agrarminister Schmidt für eine Verlängerung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat ist nach Meinung von WECF ein Schlag gegen die Nachhaltigkeitspolitik und gegen die Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs).
02.12.2017


Projektvorstellung

Uganda: bessere Lebensbedingungen – weniger Landflucht
Die Lebensbedingungen der ländlichen, jungen Bevölkerung werden durch eine nachhaltige Landwirtschaft, die auf biologischen und konservatorischen Methoden basiert, verbessert und somit Fluchtursachen bekämpft.
Donors: Bayerische Staatskanzlei
Partners: Appropriate Technologies Uganda (ATU)
Duration: 01/2017 - 12/2018


Weitere finden Sie unter Projekte & Förderer.