WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube

Politische Aktivitäten

WECF tritt für eine „gesunde Umwelt für alle“ ein. Wir konzentrieren uns besonders auf den Schutz der Umwelt von Frauen und Kindern. Eine zentrale Komponente auf dem Weg zu unserem Ziel, einer giftfreien Zukunft, ist unser Programm „Sichere Chemikalien und Abfall“.

Wir streben als übergeordnetes Ziel an, dass bis 2020 alle Konsumprodukte auf dem europäischen und pan-europäischen Markt frei von schädlichen Chemikalien sind. Das betrifft Chemikalien, die persistent oder sehr persistent (nicht durch natürliche Prozesse zerfallend), giftig oder sehr giftig (PBT), bioakkumulativ (sich in Organismen anreichernd) oder sehr bioakkumulativ (vPvB), karzinogen (krebsauslösend), mutagen (erbgutverändernd) und giftig für das Fortpflanzungssystem (CMR-Substanzen) sind, die endokrine Kreisläufe unterbrechen (EDCs) oder neurotoxisch (giftig für das Nervensystem) wirken.

WECF schafft Bewusstsein für neue Themen der Umweltgesundheit und kommuniziert gesellschaftliche Anliegen und Probleme an die Politik. Wir überwachen politische Entwicklungen auf den Gebieten Nanotechnologie, Biozide, endokrine Disruptoren, Asbest und Chemikalien in Produkten.

Wir haben insgesamt drei Programme für sichere Chemikalien und Müll:

  • Schutz der Umweltgesundheit von Frauen und Kindern

  • Stärkung des Gesetzgebungsrahmens im Bereich Chemie und Müll

  • Ersatz und Beseitigung gefährlicher Substanzen und Prozesse

Innerhalb dieser drei Programme nimmt WECF an politischen Prozessen zu den Themen Chemie und Gesundheit auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene teil.

Internationale politische Prozesse

EU-Politik