WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Neueste Erkenntnisse deuten auf Eine Verbindung von Haarprodukten und dem Beginn der Pubertät hin

Eine Studie hat eine Verbindung zwischen verschiedenen Sorten von Haarprodukten, der Häufigkeit von deren Gebrauch, und dem Alter vom Beginn der Pubertät bei Mädchen gefunden.

21.01.2013 |




 Eine neue Studie hat Beweise dafür gefunden, dass gewisse Haarprodukte die Pubertät bei Mädchen früher einsetzen lässt. Eine direkte Wechselbeziehung wurde gefunden zwischen Sorten von Haarprodukten, der Häufigkeit von deren Gebrauch, und dem Alter des Pubertätbeginnes von Mädchen.

Besonders Öle und Produkte für Dauerwellen wurden von Mädchen mit einer früh einsetzenden Pubertät verwendet. Dies deutet darauf hin, dass endokrine Desruptoren in den Haarprodukten enthalten sind.

Endokrine Desruptoren beeinflussen das menschliche Hormonsystem. Bereits geringe Mengen können lang anhaltende, negative Folgen für die Gesundheit haben. Nicht nur sind sie mit einem früheren Einsetzen der Pubertät verbunden, sondern erhöhen auch die Gefahr an Brustkrebs zu erkranken.

Die Studie zeigt wie wichtig es ist zu wissen, welche Chemikalien in den eigenen Kosmetikprodukten enthalten sind. Wissen Sie welchen Chemikalien Sie Ihren Körper, oder die Körper Ihrer Kinder aussetzen? Lesen Sie immer das Kleingedruckte auf den Etiketten. Informieren Sie sich durch die Nestbau-Webseite und andere Publikationen von WECF.


Sie können sich ebenfalls Zugang zu der gesamten Studie in Englisch hier erkaufen.


News

Mehr Schutz vor giftigen Chemikalien
WECF engagiert sich mit anderen NGOs für die Umsetzung besonders bedenklicher Themen
30.09.2019

MUNICH FESTIVAL OF ACTION
Pressemeldung
26.09.2019

Webinar „SAICM für Einsteiger“ am 16.09.2019, 15 bis 17 Uhr
Organisiert von PAN Germany in Kooperation mit HEJ Support und WECF
16.09.2019

Mehr Schutz vor Blei und schädlichen Chemikalien im Alltag
WECF unterzeichnet NGO Brief an den REACH Kommission
15.09.2019

Französische Studie zeigt: EDCs sind überall im Alltag
Wann greift die Bundesregierung endlich ein?
06.09.2019