WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


"Energiewende auf ukrainisch" - WECF veranstaltet gemeinsam mit Partnern eine Podiumsdiskussion zu Energiefragen in der Ukraine

In München werden am 20. Februar die Probleme der Ukraine erörtert zu den Themen der Energieabhängigkeit, Energieeffizien und dem öffentlichen Transport

18.02.2013 | WECF




WECF hat ebenso Hilfe zur Selbsthilfe geleistet mit Programmen zu Energieeffizienz und Solarstrom in der Ukraine

Kyiv (Kiew), die ukrainische Partnerstadt Münchens, steht großen Umwälzungen gegenüber, die es zu bewältigen gilt. Nicht nur in der Stadt, sondern auch im gesamten Land findet ein Umdenken zur Nutzung von Energie und Mobilität statt. Gemeinsam mit dem Arbeisforum Ukraine e.V./ forumNET.Ukraine veranstaltet WECF deshalb die Podiumsdikussion „Energiewende auf ukrainisch“ und lädt alle Interessierten herzlich ein.

WECF wird durch Katharina Habersbrunner und Sabine Bock die bevorstehenden Änderungen in der Ukraine diskutieren und dem Publikum vorstellen. Dabei werden andere Aspekte der Ukraine als gewöhnlich in den Mittelpunkt gerückt. Es wird gezeigt, was neues Denken und Handeln alles möglich machen kann in den Bereichen Energieeffizienz und öffentlichem Personennahverkehr.

Die Ukraine sitzt als Transitland für Gas von Russland nach Europa oft in einer politischen Zwickmühle. Mit dem Bemühen zur Loslösung aus der Abhängigkeit von russischem Gas kommt nun Bewegung in die ukrainischen Umgang mit Energie. Kernenergie ist zwar immer noch einwichtiger Bestandteil, aber auch sichere, grüne Energiequellen sollen erschlossen werden.

Es wird an praktischen Beispielen gezeigt werden, wie in der Ukraine dieses Bemühen für eine sichere Energieversorgung umgesetzt wird. Solarenergie und Bürgerbeteiligug sind bereits wichtige Bestandteile bei diesem Prozess geworden. Auch neue Konzepte zu Radfahren und eine besser Abstimmung von öffentlichen Verkehrsmitteln aufeinander in Kyiv wird diskutiert. Mit neuer Infrastruktur und kreativem Denken werden dabei in der Gemeinschaft energieeffiziente Konzepte entwickelt, welche die Mobilität der Bürger sogar noch erhöht.

Die Veranstaltung findet statt am 20. Februar um 19:30 im „Eine-Welt-Haus“, Schwanthalerstrasse 80 in München. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Moderiert wird sie von Peter Hilkes und der Arbeitsforum Ukraine. Schauen Sie sich hier die volle Ankündigung als pdf-Datei an.


News

Klimaherbst Event – Energielösungen für Klima und Gerechtigkeit
Wie wir durch Erneuerbare Energien nicht nur unsere Umwelt schützen, sondern auch soziale Ungleichheiten bekämpfen können.
15.10.2018

Atomkraft ist kein Klimaretter
Petition zum Weltklimagipfel
04.11.2015

IEA lobt Deutschland für die Energiewende
Die Internationale Energieagentur hat sich vom kritischen Kurs gegenüber der deutschen Energiewende verabschiedet
28.05.2013 | WECF

Batterien sind zu oft giftige und ineffiziente Energieversorger
Das Umweltbundesamt hat eine Studie vorgelegt die aufzeigt wie unzureichend giftige Schwermetalle in Batterien gekennzeichnet sind
22.05.2013 | UBA

"Energiewende auf ukrainisch" - WECF veranstaltet gemeinsam mit Partnern eine Podiumsdiskussion zu Energiefragen in der Ukraine
In München werden am 20. Februar die Probleme der Ukraine erörtert zu den Themen der Energieabhängigkeit, Energieeffizien und dem öffentlichen Transport
18.02.2013 | WECF