WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Der Film „Water Makes Money“ könnte verboten werden

Veolia, ein französischer Wasserversorger verklagt die Macher des Dokumentarfilms „Water makes Money“.

11.02.2013 | WECF




Der Film „Water makes Money“ wurde vor etwa eineinhalb Jahren in Europa veröffentlicht. Er beschreibt wie Druck auf die Privatisierung von Wasserversogungssystemen ausgeübt wird. Aufgrund der Wortwahl, nicht der Fakten, wurden die Filmmacher nun wegen Verleumdung verklagt.

Die Europäische Kommission versucht alle Kommunen in der EU zur Privatisierung ihrer Wasserversorgung zu zwingen. Dafür wird momentan ein Gesetz ausgearbeitet an dem alle großen privaten Wasserversorger der Welt beteiligt sind. „Water Makes Money“ enthüllt dabei diese vielfältige Verquickung von Privat-Wirtschaft und Politik. Veolia versucht nun ein Verbot des Filmes zu erstreiten, indem es die Wortwahl des Filmes angreift, nicht die dargestellten und unbestreitbaren Fakten. Dabei erklärt Veolia, dass der Film Korruption unterstellt.

Da die Macher des Filmes bis zu sechsstellige Prozess- und Straf-Kosten tragen könnten, rufen sie nun zu finanzieller Beihilfe auf. Auf ihrer Webseite klären sie über den Prozess und die Anklagen auf. Ebenso hat Veolia sich zu den angeblichen Unterstellungen des Filmes geäußert.

Die Filme-macher beharren weiterhin auf ihrer momentanen Einschätzung des Wassermarktes als strukturell korrupt und wollen den Film so weit wie möglich verbreiten, um einem Verbot zuvorzukommen oder es zu verhindern. Arte strahlt den Film am 12.2. 2013 um 22:00 Uhr aus.


News

Innovativ. Integrativ. Intelligent.
Ein Beitrag von Katharina Habersbrunner im Buch von Dr. Nicole Elert
16.07.2017

BMZ-Initiative „Grüne Bürgerenergie für und in Afrika“
Gründung von Bürgerenergiepartnerschaften – WECF stellt georgische Energiegenossenschaften vor
27.06.2017

Die Jugend im Mittelpunkt der WECF/ECO-Forum Aktivitäten in Ostrava
WECF/Eco Forum treten mit einer Delegation von 17 Jugendlichen auf der Sechsten Ministerkonferenz für Umwelt und Gesundheit (EHP) für eine gesunde Zukunft ein – ein Report
23.06.2017

C20 Gipfel „The World We Want“ am 18. und 19. Juni 2017 in Hamburg
In Vorbereitung zum G20 Gipfel, der vom 7. bis 8. Juli ebenfalls in Hamburg stattfindet, haben Vertreter der internationalen Zivilgesellschaft auf dem „Civil 20“ oder C20 Gipfel vom 18. bis 19. Juni in der HafenCity Universität in Hamburg ihre Empfehlungen an die G20 diskutiert.
19.06.2017

Prozess zu Umwelt und Gesundheit in Europa - EHP
WECF Highlights - von der Sechsten Ministerkonferenz für Umwelt und Gesundheit in Europa (EHP) in Ostrava
16.06.2017