WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Wie erneuerbare Energien auch in der Ukraine funktionieren!

Ein runder Tisch zur Energiezukunft der Ukraine in Kiew, organisiert von WECF

17.05.2013 | WECF




WECF, lokaler Partner Ecoclub, NGOs, Banken, Repräsentanten von Kiew und München, Ingenieure, und EU-Parlamentarier berieten sich am 10 April 3013 gemeinsam. Es wurde diskutiert über die Möglichkeiten Bürgerbeteiligung und andere Strategien zur Förderung von erneuerbaren Energien in der Ukraine umzusetzen.

Trotz starken Wirtschaftswachstums seit den 1990er ist die ukrainische Infrastruktur im Energiesektor sehr schwach. Die Ukraine steht nun an einem Scheideweg und kann mit gezielter Modernisierung sofort auf eine dezentralisierte, erneuerbare Energieversorgung umstellen. Trotzdem gibt es noch einige Hürden, besonders bürokratische zu beseitigen.

Die Stadt Kiew will mit einem großen Aktionsplan die Gebäudesanierung und erneuerbare Anlagen bis 2020 fördern. Der Aktionsplan ist ebenfalls Teil einer größeren Anstrengung die Energieeffizienz in der gesamten Ukraine zu verbessern, was bisher erfolgreich läuft, vor allem durch die Unterstützung des Bauzentrums München.

Erneuerbare Energien, vor allem Photovoltaik-Anlagen hätten aufgrund einer intensiveren Sonneinstrahlung als z.B. in Deutschland gute Bedingungen in der Ukraine haben. Trotzdem ist es schwer Projekte umzusetzen aufgrund von nicht standardisierten Genehmigungsverfahren und fehlender Information über bereits existierende finanzielle Anreize. Vor allem hinkt die Bürgerbeteiligung weit hinterher, und erneuerbare Energien werden größtenteils nur von Großinvestoren gebaut.

WECF hat eine Machbarkeitsstudie vorgestellt in der beschrieben wird wie eine bessere Anwendung des ‚Grünen Tarifs‘, des ukrainischen Äquivalent zum deutschen EEG, möglich ist. Auch können bürokratische Hindernisse beseitigt werden und weitere Anreize geschaffen werden. Der runde Tisch endete mit einem weitreichenden Austausch von Konzepten zu größerer Bürgerbeteiligung und Schaffung von Anreizen für eine bessere, dezentralisierte Energieinfrastruktur. Von allen Beteiligten wurde die Veranstaltung als sehr erfolgreich eingestuft und sogar in deutschen Medien wurde über den runden Tisch berichtet. Weiterhin können Sie hier einen vollständigen Report auf Englisch finden.


News

IPCC-Sonderbericht: Der Weltklimarat fordert eine dringende Kehrtwende bei der Landnutzung
Gender Action Plan muss für geschlechtergerechte nationale Klimapolitiken umgesetzt werden.
08.08.2019

Bürgerenergie: Tropfen werden zum Strom
Event am 24.07.19 - Gestalte deine Energiewende mit!
27.06.2019

29++ Klimawoche Landkreis München
Vom 22. Juli bis zum 26. Juli 2019 findet im Landkreis München die 29++ Klimawoche statt
24.06.2019

4. Energie-Genossenschafts-Konferenz in der Türkei, Bodrum
WECF zeigt verschiedene Modelle von Energiegenossenschaften und Kooperationsmöglichkeiten mit Kommunen auf
22.06.2019

Austausch zu Bürgerenergie mit der Delegation aus Uganda und Äthiopien
Unsere Bürgerenergieprojekte in Uganda und Deutschland im Fokus
06.06.2019