WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Bambus-Biogasanlagen und Regenwassertanks in Uganda nach indischem Vorbild

14.11.2015 |




In 2014 initiierte  WECF einen Wissensaustausch in Indien zum Thema Bau von Bambus- Biogasanlagen mit seinen Partnern aus Kirgisistan, Georgien und Uganda.


Bei einem Gegenbesuch haben die indischen Partner die NGO ARUWE in Uganda praktisch geschult, alternative Biogasanlagen und Regenwassertanks mit einer Bambusstruktur zu bauen. In 2015 werden nun mit Unterstützung der Erbacher Stiftung 5 Biogasanlagen sowie 10 Regenwassertanks auf Basis der Bambustechnologie in der Region  Mulagi / Kyankwanzi als Demonstrationsanlagen errichtet und betrieben. Die Technologie basiert auf lokaler Arbeit sowie lokalen Materialien, an der auch Frauen durch das Flechten der Bambuskörbe Geld verdienen können.
Das gewonnene Biogas und Regenwasser tragen dazu bei, die Lebenssituation der Haushalte zu verbessern und Geld und Zeit zu sparen.
Das Projekt ist gekennzeichnet von viel Begeisterung und Interesse der Mitarbeiter von ARUWE, sowie von den Gemeinden und den lokalen Entscheidungsträgern. Die praktische Einbindung der Bürger gibt den begünstigten Familien ein starkes Gefühl der Verantwortung für Ihr neues Eigentum.


News

Interview mit Katharina Habersbrunner bei RadioLora
im Rahmen der Bund Naturschutz Sendung „Aktiv auf allen Ebenen – Frauen im Umweltschutz“
09.04.2019

Hintergrundgespräch Agenda2030 und UN-Gipfel - 02.04.19
Als Politikansatz für nachhaltige Entwicklung und eine gerechtere Welt stärkt die Agenda 2030 den Multilateralismus
08.04.2019

Veranstaltung „Jugendwerkstatt Wandelbar – Wir gestalten Zukunft“
Bewerbung noch bis zum 15.05.2019 möglich
03.04.2019