WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Zweites Wissenschaftliches Statement der Endocrine Society zu EDCs

WECF begrüßt klare Forderungen zum Schutz vor EDCs

16.10.2015 |




München, 15. Oktober 2015 – WECF begrüßt das Zweite Wissenschaftliche Statement der Endocrine Society zu EDCs, das in der Oktoberausgabe der Endocrine Reviews, ein Journal der Endocrine Society, veröffentlicht wurde (1). Die Endocrine Society ist die weltweit älteste und größte Organisation, die sich der Forschung zu Hormonen und der klinischen Praxis der Endokrinologie verschreiben hat (2).

In ihrem Statement stell die Endocrine Society fest, dass es keinen Zweifel mehr gebe, dass die Exposition gegenüber hormonell wirksamen Substanzen (EDCs), die in Lebensmitteln und anderen Alltagsprodukten gefunden wurden, zur Entstehung von ernsthaften Erkrankungen wie Diabetes, Fettleibigkeit und Krebs beitragen. 

Bis heute sind Wissenschaftler(innen) vorsichtig mit klaren Aussagen zu EDCs. Das zweite Statement der Endocrine Society jedoch sagt aus, dass die für solch eine Aussage relevanten Daten zur Verfügung stünden. In den vergangenen fünf Jahren sei ein Sprung nach vorne im Verständnis für die Wirkung von ECs auf die hormonelle Gesundheit und Krankheiten gemacht worden.

Die Endocrine Society fordert daher, dass es mehr denn je nötig sei, die Exposition gegenüber EDC zu minimieren, neue EDC zu identifizieren und zugrundeliegende Wirkmechanismen zu verstehen, um Methoden entwickeln zu können, mit denen bei Krankheiten, die mit EDC s in Verbindung gebracht werden, interveniert werden kann.

Download Zweites Statement der Endocrine Society hier.

 

Referenzen 

1. aus: “Executive Summary to EDC-2: The Endocrine Society’s Second Scientific Statement on Endocrine-disrupting Chemicals,”  in Endocrine Reviews, ein Journal der Endocrine Society, http://press.endocrine.org/doi/10.1210/er.2015-1093. 

2. Zur Endocrine Society aus dem Strategic Approach to International Chemicals Management (SAICM). Founded in 1916, the Endocrine Society is the world’s oldest, largest and most active organization devoted to research on hormones and the clinical practice of endocrinology. Today, the Endocrine Society’s membership consists of over 18,000 scientists, physicians, educators, nurses and students in 122 countries. Society members represent all basic, applied and clinical interests in endocrinology. The Endocrine Society is based in Washington, DC. To learn more about the Society and the field of endocrinology, visit our site at www.endocrine.org. Follow us on Twitter @EndoMedia