WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


#MindTheGap - Folgen Sie unserer Reise zu mehr Gender- und Klimagerechtigkeit auf der COP23

WECF-Präsenz auf der UN-Klimakonferenz in Bonn, 6. bis 17. November 2017.

31.10.2017 |




Mit einer Reihe von Veranstaltungen arbeitet WECF, Women Engange for a Common Future vor, während und nach der diesjährigen UN-Klimakonferenz (COP 23), die vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn stattfindet, aktiv daran, das Bewusstsein für den Klimaschutz zu stärken. Gemeinsam mit der Women and Gender Constituency (WGC), dem Zusammenschluss von 27 Frauen- und Genderorganisation im Rahmen der Klimaverhandlungen, einem Netzwerk mit offiziellem Beobachterstatus, das durch Lobbyarbeit und Kampagnen an den Verhandlungen teilnehmen kann, fordert WECF die volle Verwirklichung der Frauenrechte und der Gleichstellung der Geschlechter in allen UNFCCC-Prozessen.

WECF wird an einer Reihe von hochrangigen Veranstaltungen und Gipfeltreffen teilnehmen und mit politischen Entscheidungsträgern und nationalen und internationalen Akteuren in der Klimapolitik diskutieren. Das WECF Team wird in Bonn anwesend sein, um die Bedeutung von Maßnahmen zum Klimaschutz und die absolute Notwendigkeit der Berücksichtigung von Frauenrechten zu diskutieren. Die politische Dynamik zur Bekämpfung des Klimawandels ist seit der Verabschiedung des Pariser Abkommens im Jahr 2015 sehr gewachsen. Aktive Maßnahmen vor dem Jahr 2020 zu initiieren, ist eine wichtige Voraussetzung für die Erreichung der langfristigen Ziele des Pariser Abkommens.

Begleiten Sie die Arbeit von WECF und der Women and Gender Constituency auf der COP 23 unter folgenden Hashtags:

#MindTheGap

Eines der wichtigsten erwarteten Ergebnisse der Verhandlungen in Bonn ist die Fertigstellung des Gender Action Plan (GAP). WECF fordert gemeinsam mit den WGC-Partnern einen robusten GAP, der über ein „Genderwashing“ hinausgeht. Folgen Sie dem Hashtag #MindTheGap auf Twitter, um immer auf dem aktuellsten Stand unserer Arbeit zu sein und um sicherzustellen, dass ein GAP angenommen wird, der auf alle Gender Unterschiede eingeht.

#OurSolutions

Diese Kampagne ist an den "Gender just Climate Solutions Award" geknüpft, der am 13.11.2017 in Bonn verliehen wird, und hebt die Arbeit hervor, die Frauen bereits leisten, um Geschlechterrollen zu transformieren und den Klimawandel zu bekämpfen. Holen Sie sich Ihre neuesten Updates zur Preisverleihung unter dem Hashtag #OurSolutions

#WomenClimateJustice

Women Climate Justice, WGC, bietet Raum für Frauen und Nichtbinäre, um ihre Stimme in Fragen der Frauenrechte und der Gleichstellung der Geschlechter innerhalb des politischen Rahmens der UNFCCC zu erheben. Folgen Sie dem Hashtag #WomenClimateJustice für die neuesten Updates zur Teilnahme von WECF und den Partnern während der COP23.

#WomenDefendCommons

2016 war ein Jahr, in dem die meisten tödlichen Opfer von Frauen, die an vorderster Front für ihre Menschenrechte und Umweltgerechtigkeit kämpfen, zu beklagen sind. Diese Kampagne soll zeigen, wie echte Heldinnen aussehen und Freiheitskämpferinnen ehren sowie Bewusstsein für die Arbeit schaffen, die noch zu tun ist, um die Sicherheit der Frauen zu gewährleisten.

Hier können Sie dabei sein: 

WECF Events bei COP 23

WECF veranstaltet gemeinsam mit den Partnern der Women and Gender Constituency verschiedene Events während der COP23:

  • Award Zeremonie: Gender Just Climate Solutions (COP23): 13. November 2017, Meeting Room 7, Bonn Zone, 15.45 Uhr bis 16.15 Uhhr. Die Women and Gender Constituency der UNFCCC lädt ein zur Verleihung des “Gender Just Climate Solutions Award”. Bereits im dritten Jahr zeigt und feiert dieser Award kreative und transformative Lösungen zum Schutz vor dem Klimawandel. Einladung zur Award-Verleihung in Deutsch (pdf). Mehr zum Award in Englisch hier
  • Ausstellung im Frauenmuseum Bonn: 4. bis 17 November 2017, Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn – Eintritt frei. Haben Sie sich schon immer gefragt, wie die Gleichstellung der Geschlechter, die Menschenrechte von Frauen und die Klimapolitik zusammenhängen? Möchten Sie einige der von den Mitgliedern der Women and Gender Constituency (WGC) durchgeführten Gender-Lösungen kennen lernen? Oder möchten Sie an einem guten Gespräch teilnehmen, das Sie zum Nachdenken anregt? Dann besuchen Sie Ausstellung im Frauenmuseum Bonn. In der Ausstellung werden Gender-gerechte Klimafragen der WGC-Mitglieder vorgestellt. Die WGC besteht aus 27 Frauen- und Umweltorganisationen der Zivilgesellschaft, die Hunderttausende von Menschen auf der ganzen Welt vertreten. Es ist an der Zeit, dass wir unsere Arbeit zur Förderung der Menschenrechte und der Gleichstellung der Geschlechter allen zeigen. Mehr zur Austellung in Englisch hier.
  • CTCN-Workshop zur Skalierbarkeit mit Gender Just Climate Solutions Award-Preisträgern (COP23): 15. November 2017, 9.30 Uhr bis 17 Uhr. WECF und die Women and Gender Constituency veranstalten gemeinsam mit dem Climate and Technology Center & Network, CTCN, Workshop zum Thema  “Climate technologies and up-scaling gender-just climate solutions: learning and best practice sharing". Die Preisträger(innen) des GJCS-Awards der Jahre 2015, 2016 und 2017 werden von WECF, der WGC und den CTCNs Klimaexpert(inn)en darin geschult, ihre Projekte dahingehend weiterzuentwickeln, ihre Initiativen zu erweitern und deren Integration in nationale Klimastrategien zu befördern. Ziel des Workshops ist es, Neues zu lernen und Wissen zu teilen, um finanzielle, technische, kommunikative und interessensbedingte Herausforderungen zu meistern. Mehr zum Workshop in Englisch hier.

WECF / WGC Informationsstand bei der COP 23

Wir veranstalten wieder den WGC-Stand, den Sie in der Bonner Zone finden. Besuchen Sie uns und lernen Sie die Schnittpunkte von Geschlechtergleichstellung, Frauenrechte und Klimawandel kennen. Stöbern Sie durch unsere Plakate (auf Englisch und Französisch) oder besuchen Sie für ein gutes Gespräch zu Ökologe, Frauenrechte und Klimawandel. Unser Stand bietet Ihnen eine gute Gelegenheit sich direkt mit den WGC-Mitgliedern über deren Arbeit auf politischer Ebene und vor Ort zu auszutauschen.

 

 


News