WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


WECF beim Global Festival of Action for Sustainable Development

23.04.2018 |




Während des Global Festivals of Action for Sustainable Development in Bonn, 21.-23. März 2018, teilten über 1.500 SDG Akteure ihre Begeisterung, Aktionen und Pläne für eine nachhaltige Entwicklung und Umsetzung der Agenda 2030. Gemeinsam mit 5 europäischen Partnerorganisationen  hostete WECF den Workshop „From policy to practice: Framing communication of the Sustainable Development Goals in the European Union“ und stellte ein Fallbeispiel zu der erfolgreichen Kampagne #notwastingourfuture vor.

In der #notwastingourfuture Kampagne dokumentierten 17 junge Menschen aus 10 Ländern ihren wöchentlichen Müll in Fotos und Videos. Ein gemeinsamer Kurzfilm wurde im Rahmen der 6. Ministerkonferenz zu Umwelt und Gesundheit 2017 in Ostrava vorgestellt. Die bis dahin noch nicht politisch aktiven Jugendlichen gaben in Zusammenarbeit mit WECF Interventionen, führten einen Tweetathon durch und verfassten ein Positionspapier. Die Kampagne erhielt mehr Aufmerksamkeit auf Social Media als die tatsächliche Konferenz, wurde in weiteren Ländern vorgestellt und war die Basis für die Gründung einer WECF Youth Gruppe. Die Projekteigenständigkeit der Jugendlichen und die Anerkennung ihres Projekts durch die Konferenz und Social Media Aktivitäten prägten nicht nur das Bewusstsein der Jugendlichen und ihres Umfelds, sondern führten durch die WECF Youth Gruppe zu einer nachhaltigen Entwicklung, die sich weiterhin mit SDG 12 ‚Nachhaltige/r Konsum und Produktion’ sowie weiteren SDG Zielen beschäftigt.

Der Fokus des Festival Workshops lag anschließend in der Gruppenarbeit, in welcher über mögliche Mittel, Strategien und Werkzeuge für eine erfolgreiche Kommunikation der SDGs auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene diskutiert wurde. Betont wurde unter anderem die Notwendigkeit eines SDG Mappings; konkreter Aktionen und Anleitungen; einer offenen Kommunikation und partizipativer Mechanismen, um möglichst viele verschiede Stakeholder an Entscheidungsprozessen zu beteiligen; die Ernennung von SDG Botschaftern; sowie Lobbyarbeit, die bereits vor anstehenden Wahlen durchgeführt werden muss, um Entscheidungsträger zu den SDGs herauszufordern. Der Workshop führte zu neuen Ideen und Kontakten, um weiterhin die SDGs als nützliches Rahmenwerk zu verbreiten und zu einer nachhaltigen Entwicklung für Alle beizutragen.

Das Projekt 'Make Europe Sustainable for All' wird von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt. Die inhaltliche Ausrichtung liegt in der alleinigen Verantwortung von WECF e.V., sie gibt unter keinen Umständen die Positionen der Europäischen Kommission wieder.

 


News

Ausschreibung: Videoproduktion für europäisches Nachhaltigkeitsprojekt
Aktivitäten Make Europe Sustainable for all
19.04.2018

Warum Frauen für eine gelungene Klimapolitik unerlässlich sind
Ein Gender Action Plan für mehr Geschlechtergerechtigkeit ist längst überfällig
02.11.2017

#MindTheGap - Folgen Sie unserer Reise zu mehr Gender- und Klimagerechtigkeit auf der COP23
WECF-Präsenz auf der UN-Klimakonferenz in Bonn, 6. bis 17. November 2017.
31.10.2017

C20 Gipfel „The World We Want“ am 18. und 19. Juni 2017 in Hamburg
In Vorbereitung zum G20 Gipfel, der vom 7. bis 8. Juli ebenfalls in Hamburg stattfindet, haben Vertreter der internationalen Zivilgesellschaft auf dem „Civil 20“ oder C20 Gipfel vom 18. bis 19. Juni in der HafenCity Universität in Hamburg ihre Empfehlungen an die G20 diskutiert.
19.06.2017