WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Risikomanagement und technische Lösungen verbinden

Protocol on Water and Health – Workshop zum Thema Sanitärversorgung im gesamteuropäischen Raum, Bonn, 12.-13.02.2019

27.02.2019 |




Der Workshop fand im Rahmen des WHO/ UNECE Protocols on Water and Health statt. Ziel war es, Herausforderungen und Chancen zur Verbesserung der sanitären Situation in Europa herauszuarbeiten.

Bistra Mihaylova unterstützte die World Café Session am zweiten Workshoptag. Sie zeigte verschiedene Fallbeispiele zu Sanitärversorgungsprojekten in der EECCA-Region, bei denen WECF die Verbesserung der ländlichen WASH-Bedingungen unterstützte. Die wichtigsten Erkenntnisse wurden der World Café-Gruppe in einer kurzen Präsentation aufgezeigt, wobei der Fokus auf der Verbindung von Risikomanagement und technischen Lösungen lag.

Anschließend moderierte sie zusammen mit Arnt Diener von der WHO zwei Diskussionsrunden in der Gruppe, in denen wichtigsten Punkte, Herausforderungen und Probleme im Zusammenhang mit der ländlichen Sanitärversorgung herausgearbeitet wurden.

Ländliche und semi-urbane Gemeinden in den EECCA-Ländern sind häufig noch an eine zentrale Abwasserbehandlungsanlage angeschlossen. Den Kommunalverwaltungen fehlt es oft an ausgebildeten Mitarbeitern, die die Wasser- und Sanitärversorgung beurteilen und überwachen können. Viele Haushalte sind von unsicheren, dezentralen oder von kleinen semi-zentralen Anlagen, welche oft kaum gewartet werden, abhängig. Dadurch kommt es oft zur Verschmutzung von Wasserquellen.

Daher wurden im World Café bewährte Verfahrensweisen für kostengünstige Lösungen, die Ungleichheiten im Zugang zu sicherer Sanitärversorgung reduzieren können, vorgestellt:

Urine Diverting Dry Toilets (Trockentrenntoiletten) haben sich als ökologische Sanitärlösung bewährt.

Die Behandlung von Grauwasser in Sand- oder Kiesbettfiltern stellen technisch einfache Lösungen zum Abwassermanagement dar.

Pflanzenkläranlagen werden so angelegt, dass die natürliche Reinigungsleistung der Vegetation genutzt wird, um das Abwasser zu klären.