WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Webinar „SAICM für Einsteiger“ am 16.09.2019, 15 bis 17 Uhr

Organisiert von PAN Germany in Kooperation mit HEJ Support und WECF

16.09.2019 |




Schädliche Chemikalien begegnen uns überall in unserem Alltag. Sie stecken in Kleidung, im Essen oder Putzmittel. Sie können sich auslösen, in unserem Körper anreichern und schwerwiegende gesundheitliche Schäden verursachen. Darüber hinaus enden Chemikalien auf unterschiedlichste Weise in der Umwelt und belasten Wasser, Flora und Fauna.

Klar ist, dass für eine nachhaltige Zukunft und das Erreichen der Nachhaltigen Entwicklungsziele, SDGs, ein internationales Chemikalienmanagement gebraucht wird, das dafür eintritt, Mensch und Umwelt vor schädlichen Chemikalien zu schützen.

2006 wurde auf UN-Ebene SAICM geschaffen mit dem Ziel, die negativen Auswirkungen von Chemikalien auf die menschliche Gesundheit und Umwelt bis zum Jahr 2020 zu reduzieren. Davon sind wir leider noch weit entfernt.

Das Mandat von SAICM endet 2020 und derzeit verhandelt die internationale Staatengemeinschaft und alle Stakeholder darüber, wie es nach 2020 weitergeht. 

Dies ist der Hintergrund des Webinars „SAICM für Einsteiger“, das am 16.09.2019 von 15 bis 17 Uhr vonPAN Deutschland in Kooperation mit WECF und HEJ Support durchführt. Das Webinar gibt eine Einführung in den Prozess und richtet sich an Verbandsvertreter*innen und Interessierte aus den Bereichen Natur-, Umwelt-, Gesundheits- und Verbraucherschutz. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, Fragen in das Webinar einzubringen. Eine Dokumentation der online Veranstaltung wird ebenfalls bereit gestellt. „SAICM-Laien“, die sich bislang wenig oder nicht mit dem internationalen Chemikalienmanagement unter SAICM befasst haben, werden ausdrücklich eingeladen, am Webinar teilzunehmen!

Spannend ist das Thema auch deshalb, weil Deutschland, das mit einem Jahresumsatz von 185 Milliarden Euro (2016) große Chemieindustrie hat, derzeit die Präsidentschaft von SAICM innehat. Die große SAICM-Konferenz 2020 (ICCM5), auf der entschieden wird, wie es zukünftig im internationalen Chemikalienmanagement weitergehen wird, findet nächstes Jahr im Oktober in Bonn statt.

Hier geht es zur Anmeldung!

Die Referentinnen

Alexandra Caterbow von der NGO HEJsupport gibt einen Überblick darüber, was SAICM ist, wie der Prozess dieser UN-Rahmenvereinbarung funktioniert, welche Möglichkeiten NGOs haben, sich zu beteiligen und wo die Knackpunkte des Verfahrens sind. Alexandra Caterbow hat den SAICM Prozess seit Jahren als NGO-Vertreterin aktiv begleitet, war auf relevanten Veranstaltungen und an der Ausarbeitung wichtiger NGO-Positionen auch im Verbund mit internationalen NGOs beteiligt.

Johanna Hausmann von WECF (Women Engage for a Common Future e.V.) und Susan Haffmans vom Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany) vertiefen den Einblick in das internationale Chemikalienmanagement, indem sie die Teilnehmer*innen dazu einladen, mehr über einige der Schwerpunktthemen unter SAICM zu erfahren. Im Fokus stehen hormonschädliche Chemikalien, wie sie uns im Alltag überall begegnen, über ihre negativen Auswirkungen auf unsere Gesundheit und die besondere Gefährdung von Frauen und Kindern, hochgefährliche Pestizide (HHPs), die weltweit zu erheblichen Vergiftungen von Mensch und Natur führen sowie umweltgefährliche Pharmazeutika.


News

MUNICH FESTIVAL OF ACTION
Pressemeldung
26.09.2019

„JE SUIS ENCEINTE - Comment protéger ma famille, mon bébé et moi-même des substances nocives?
Broschüre von WECF informiert zu mehr Schutz vor Umweltchemikalien - jetzt auch auf Französisch
14.08.2019

MUNICH FESTIVAL OF ACTION
15. September 2019, von 10:30 - 21:00 Uhr
13.08.2019

IPCC-Sonderbericht: Der Weltklimarat fordert eine dringende Kehrtwende bei der Landnutzung
Gender Action Plan muss für geschlechtergerechte nationale Klimapolitiken umgesetzt werden.
08.08.2019

„I am pregnant - How to protect yourself, your baby and your family against harmful chemicals”
Broschüre von WECF informiert zu mehr Schutz vor Umweltchemikalien - jetzt auch in Englischer Sprache
16.07.2019