WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Einladung zur Pressekonferenz

Anlässlich der Konferenz Bonn2011 – The Water, Energy and Food Security Nexus – Water resources in the Green Economy

16.11.2011 |


  • Datum: Mittwoch, 16. November 2011 um 10:15 Uhr
  • Ort: „Cafe im Museum“ der Kunsthalle Bonn (Nebengebäude), Friedrich-Ebert-Allee 4
  • Thema: Wasser und die Millenniumsziele: Neue Großstaudämme lösen das Energieproblem nicht, Fortschritte in der Sanitärversorgung dringend notwendig.
Einladung zur Pressekonferenz
                                                        
Das Forum Umwelt & Entwicklung lädt zu einer Pressekonferenz ein, um über aktuelle wasserpolitische Entwicklungen auf internationaler und europäischer Ebene zu informieren. Die zentrale Forderung ist, das Menschenrecht Wasser inklusive des Rechts auf sanitäre Grundversorgung zu gewährleisten und in den UN-Mitgliedsstaaten umzusetzen. Zu den wichtigsten Herausforderungen gehört hierbei, Fortschritte bei der sanitären Grundversorgung zu erreichen und Menschenrechtsverletzungen sowie ökologisch verheerenden Folgen der Errichtung von Großstaudämmen zu begegnen.
 
Auf der Pressekonferenz sprechen:
  • Peter Bosshard - Policy Director von International Rivers
  • Michael Bender - Leiter der Bundeskontaktstelle Wasser der GRÜNEN LIGA e.V.
  • Dr. Claudia Wendland - Umwelt- und Frauenorganisation WECF – Women in Europe for a Common Future

Die Bundesrepublik Deutschland veranstaltet die Nexus-Konferenz als Beitrag zum Rio+20 Prozess. Das bietet die Chance, bestehende Probleme darzustellen und zielführende Lösungsansätze zu diskutieren. Die Pressekonferenz benennt Erwartungen deutscher, aber auch internationaler Umwelt- und Entwicklungsverbände.
 
Michael Bender von der GRÜNEN LIGA, zugleich Koordinator der Forum Umwelt und Entwicklung-Arbeitsgruppe Wasser stellt die gemeinsamen Kernpunkte der deutschen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen vor.

Dr. Claudia Wendland von Women in Europe for a Common Future erläutert die nachhaltige Sanitärversorgung als perfektes Beispiel für die Verbindung von Wasser, Energie und Ernährungssicherheit. (Kontakt: Claudia.Wendland@wecf.eu; mobil: +49 172 414 3901).

Peter Bossard von International Rivers stellt große Staudammprojekte in Frage und tritt für dezentral angepasste Lösungen ein. Interviewtermine mit weiteren internationalen StaudammaktivistInnen vermittelt Heike Drillisch von GegenStrömung (mobil: 01773452611). Ercan Ayboga (Initiative zur Rettung von Hasankeyf) wird anwesend sein.

Fototermin: 9:00 Uhr, vor dem World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2

Nähere Informationen bei der GRÜNEN LIGA e.V.; Anmeldung erwünscht:
Michael Bender, Bundeskontaktstelle Wasser,
Tel.: 030 / 40 39 35 -30,
wasser@grueneliga.de

News

Unser gemeinsames Statement zu den EU-Wahlen mit SDG Watch Europe
"Die Gleichstellung der Geschlechter ist einer der Grundwerte der EU - und wir können uns kein weiteres Jahrzehnt ohne Fortschritte leisten - oder noch schlimmer, eines mit Rückschritten"
28.05.2019

Hintergrundgespräch Agenda2030 und UN-Gipfel - 02.04.19
Als Politikansatz für nachhaltige Entwicklung und eine gerechtere Welt stärkt die Agenda 2030 den Multilateralismus
08.04.2019

Veranstaltung „Jugendwerkstatt Wandelbar – Wir gestalten Zukunft“
Bewerbung noch bis zum 15.05.2019 möglich
03.04.2019

Kongressdokumentation: SUSTAIN - 1. Münchner Nachhaltigkeitskongress
Der Videomitschnitt des Abends ist jetzt auf Youtube zu finden!
19.03.2019

Risikomanagement und technische Lösungen verbinden
Protocol on Water and Health – Workshop zum Thema Sanitärversorgung im gesamteuropäischen Raum, Bonn, 12.-13.02.2019
27.02.2019