WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Uganda: Förderung einer gesunden und wirtschaftlichen Nutztierhaltung

Mit einfachen Methoden und Mitteln werden landwirtschaftliche Anbaumethoden und die lokale Nutztierhaltung verbessert und ertragreicher gestaltet. Das Projekt ist eine Ko-Finanzierung für ein schon bestehendes Projekt in Uganda: bessere Lebensbedingungen, weniger Landflucht finanziert durch die bayerische Staatskanzlei.

Länder: Uganda, Region Masindi
Unterstützer: Erbacher Stiftung
Partner: Appropriate Technologies Uganda (ATU)
Themen: Landwirtschaft und Nutztierhaltung
Dauer: 05/2018 - 12/2018


Ziel des Gesamtprojektes mit der Bayerischen Staatskanzlei ist eine Verbesserung der Lebensbedingungen der ländlichen Bevölkerung durch eine ertragreichere und nachhaltige Landwirtschaft, basierend auf Methoden des Biolandbaus und der Conservation Agriculture (CA), mit den folgenden Prinzipien: 

• Konservierende Bodenbearbeitung, permanente Bodenbedeckung durch   
   
Zwischenfruchtbau oder Mulchen, 

• Fruchtwechselwirtschaft und 

• Verzicht auf synthetischen Pestizide.

Zudem werden die landwirtschaftlichen Produkte durch Bildungsmaßnahmen zur Wirtschaftlichkeit und Zugang zu lokalen Krediten besser vermarktet. 

Weiteres übergeordnetes Ziel ist die Stärkung von jungen Menschen, Frauen und Männern in der Region Masindi, damit sie erfolgreich von ihrer Arbeit in der Landwirtschaft leben können und auch notwendige Ausgaben z.B. Schulgeld für die Kinder aufbringen können. 

In diesem spezifischen Teilprojekt soll die Nutztierhaltung, insbesondere Schweine und Hühner, mit einfachen Methoden und verfügbaren Mitteln verbessert und ertragreicher gestaltet werden. 20 teilnehmende Kommunen und die lokale St Josephs Farm der Missionare als Demonstrationsfarm werden die Nutztierhaltung und Vermarktung gemeinsam nachhaltig und effizienter organisieren.

Dies wird erreicht durch:

* Verbesserte Ställe und artgerechte und gesunde Tierhaltung

* Verbesserte und angepasste Züchtungen

* Lokaler Anbau von nährstoffreichem Futter, z.B. Sorghum

* Bildungsmaßnahmen zu Schweinehaltung nach Biostandard

* Bildungsmaßnahmen zu Hühnerhaltung nach Biostandard

Damit das Projekt nachhaltig ist, bietet das Projekt den Bauern ein breites Angebot von Bildungsmaßnahmen, Demonstration von nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung, sowie intensive Begleitung bei der Umsetzung des Erlernten. 

Hier finden Sie unser Projektvideo.



News

IPCC-Sonderbericht: Der Weltklimarat fordert eine dringende Kehrtwende bei der Landnutzung
Gender Action Plan muss für geschlechtergerechte nationale Klimapolitiken umgesetzt werden.
08.08.2019

Bessere Lebensbedingungen – weniger Landflucht
Vorschlag über zusätzliche Aktivitäten in Masindi, Uganda
06.08.2018

WECF war dabei - Night of 1000 drawings in München
Samstag, 18.Juli 2015, es ist endlich soweit: Nicht 1000 sondern 2800 Kunstwerke hängen pünktlich um 18 Uhr in einer fantastischen und coolen Atmosphäre im Münchner Kreativquartier, jeder Platz ist genutzt.
29.07.2015

Antibiotikarückstände im Grundwasser
Auch kleine Mengen Grund zur Besorgnis
07.04.2014

Lawandle School Garden Project
Durchführung des Garden Project in Zusammenarbeit mit Urban Harvest und Soil for Life
12.03.2014 | Annemarie Mohr

Schulgartenpartnerschaft Bayern-Westkap
Wie Schüler in Bayern für globales, gemeinnütziges Engagement begeistern werden konnten um die Lebensqualität in verarmten Gemeinden in Südafrika zu erhöhen - Und Wie Sie selbst mitmachen können!
08.06.2013 | WECF