WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


WECF Ratgeber Bekleidung jetzt auch auf Deutsch

Der WECF Ratgeber "Bekleidung" informiert darüber, wie Sie giftige und schädliche Chemikalien in Bekleidung und Textilien vermeiden

30.06.2014




Wir tragen Kleidung jeden Tag, zum Teil direkt auf der Haut. Dennoch wissen wir wenig  über sie. In der Textilindustrie kommen bis  zu 1900 verschiedene chemische Substanzen  zum Einsatz, von denen 1700 nicht ausreichend hinsichtlich ihrer Gesundheits- und Umweltverträglichkeit klassifiziert sind. Einige sind aufgrund ihrer Toxizität mehr oder weniger reglementiert. Die EU überdenkt eine stärkere Reglementierung von Allergenen und reizenden Substanzen, Schweden und  Dänemark fordern zudem hormonverändernde Substanzen wie z. B. Weichmacher in Kleidung stärker zu reglementieren. Es ist schwierig, die Zusammensetzung einer Textilie zu beurteilen, da die Etikettierung lückenhaft ist: Angaben zu Art des Anbaus und Webens der verschiedenen Fasern, Färbemethoden, diverse Behandlungen, etc. fehlen meist. Die komplexe Verarbeitung ist für KonsumentInnen nur schwer durchschaubar. Fehlende Angaben zu schädlichen Substanzen in Textilien sind alarmierend.

Der WECF Ratgeber "Bekleidung" zeigt Ihnen anhand einiger ausgewählter Produktgruppen, welche Schadstoffe in Bekleidung vorkommen und wie Sie diese vermeiden können.
Download Version

Der WECF Ratgeber „Bekleidung“ gibt es auch in französischer Sprache
Weitere Ratgeber der Serie WECF Ratgeber in deutscher Sprache finden Sie auf unserer Nestbauseite
Dieser Ratgeber ist gefördert von EEHI, European Environment Health Initiative, und Life12 ENV/NL/000833 ChildProtect