WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Brustkrebs und Umwelteinflüsse

Die WECF-Publikation „Brustkrebs und Umwelteinflüsse“ in zweiter, aktualisierter Ausgabe

18.04.2012




Ist die Exposition gegenüber gesundheitsgefährdenden chemischen Substanzen ein nicht beachteter Faktor der Brustkrebsentstehung? Die Beweise häufen sich, dass Umweltschadstoffe als eine mögliche Ursache in Bezug auf die steigenden Fälle von Brustkrebs zu sehen sind. WECF fordert deshalb von der EU diese begründeten Bedenken ernst zu nehmen und eine politische Strategie zur Vermeidung von Brustkrebs.

Die WECF-Publikation „Brustkrebs und Umwelteinflüsse - Heilen ist gut, Vermeiden ist besser!“, im englischen Original von Helen Lynn verfasst, wurde jetzt gemeinsam mit dem Arbeitskreis Frauengesundheit e. V.  (http://www.akf-info.de/) ins Deutsche übersetzt, aktualisiert und der Situation in Deutschland angepasst. Die Broschüre ist neben deutsch und englisch auch auf Französisch und Holländisch erhältlich.

Gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro können Sie die Publikation über wecf@wecf.org bestellen oder hier downloaden.

Kontakt: Johanna Hausman, johanna.hausmann@wecf.org