WECF International

WECF France

WECF Nederland

Facebook

Twitter

YouTube


Buch „Giftfreies Europa“ erschienen

Die grüne EP Abgeordnete Hiltrud Breyer veröffentlicht das Buch Giftfreies Europa. WECF liefert Beiträge zu non-communicable diseases (NCDs) und Best Practice zu mehr Schutz vor gesundheits- und umweltschädlichen Chemikalien

17.05.2014




Die grüne Europarlaments Abgeordnete Hiltrud Breyer veröffentlicht zu ihrem Abschied aus dem EU-Parlament das Buch "Giftfreies Europa". Zahlreiche Umweltverbände haben bei der Erstellung mitgewirkt. WECF liefert in dem Werk einen Beitrag zu non-communicable diseases (NCDs) und einen zweiten Beitrag über WECF Angeboten, die zu einem besseren Schutz vor giftigen Chemikalien in Alltagsprodukten beitragen.

Das Buch beschäftigt sich unter anderem mit der Chemikaliengesetzgebung, den Risiken von hormonell wirksamen Substanzen (EDCs) und giftiger Pestizide sowie der Nanotechnik. Es zeigt auch Handlungsempfehlungen und Best Practice auf zu mehr Schutz vor giftigen Chemikalien.

Das Manuskript ist ab sofort online verfügbar.

Im Vorwort schreibt Breyer: „Wir leben in einer Welt voller Chemikalien. Sie durchdringen alle Lebensbereiche: unser Essen, Kleidung, Plastikflaschen, Kosmetika, Teppichböden oder Spielzeug. Trotz dieser Allgegenwart sind die Risiken für Mensch, Tier und Umwelt weitgehend unbekannt. Wir sind einem Blindflug ausgesetzt, denn jahrzehntelang konnten Hunderttausend Chemikalien ungetestet auf den Markt gelangen.“

Hiltrud Breyer war seit 1989 Mitglied des EU-Parlaments. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit gehörten die Chemikalienverordnung REACH, die Pestizidgesetzgebung, die Gentechnik sowie der Tierschutz. 

Auf den Seiten 61-69 findet sich ein Beitrag von Alexandra Caterbow und Sascha Gabizon (WECF) zu "NCDs, Women and Chemicals" (in englischer Sprache) und auf den Seiten 213-2106 einen Beitrag von Johanna Hausmann (WECF) zum Thema "Schwangere und Kinder schützen – Schadstoffe vermeiden".